Regierungspräsidium Freiburg Landesamt für Geologie, Rohstoffe www.lgrb-bw.de | 22.01.2022
Logo LGRB

Anwendungsszenario Hydrogeologie 1: Abschätzung der Eignung zur Anlage von Erdwärmesonden

Situation:

  • Es sollen vier Erdwärmesonden an verschiedenen Standorten angelegt werden.
  • Es muss garantiert sein, dass die Belange des vorsorgenden Grundwasserschutzes gewährleistet werden und die Erdwärmesonden genehmigungsfähig sind.
  • Es sollen mögliche Bohrrisiken und Einschränkungen an den Standorten betrachtet werden.
  • Die Genehmigung zum Bau der Erdwärmesonden wird von den Unteren Verwaltungsbehörden erteilt. Als fachliche Beurteilungsgrundlage für die Verwaltungsbehörden, aber auch als Erstinformation für Bürgerinnen und Bürger dient das Informationssystem Oberflächennahe Geothermie (ISONG) des LGRB.
  • ISONG baut auf einem geologischen 3D-Modell des Untergrundes auf, das wiederum unter Verwendung von GeoLa-Daten erstellt wurde. Bei den verwendeten GeoLa-Daten handelt es sich um die Geologische Karte, die Störungen, Bohrungen mit geologischen Schichtdaten, die Schichtlagerung und die Mächtigkeit ausgewählter geologischer Einheiten sowie die Verbreitung ausgewählter geologischer Einheiten.


Fragestellung:

  • Sind die geplanten Erdwärmesonden mit dem Grundwasserschutz vereinbar?
  • Sind die geplanten Erdwärmesonden genehmigungsfähig?
  • Welche Bohrrisiken und Einschränkungen sind an den geplanten Standorten zu beachten?


Zielgruppen:

  • Privatpersonen
  • Unternehmen (für Einrichtung/Anlage/Betrieb von Erdwärmesonden)
  • Verbände
  • Untere Verwaltungsbehörden