Loading ...
www.lgrb-bw.de | 25.11.2020

Anzeige, Übermittlung und Bereitstellung von Geologiedaten nach dem Geologiedatengesetz (GeolDG)

Das Geologiedatengesetz ist am 30. Juni 2020 in Kraft getreten und ersetzt das Lagerstättengesetz.

Das LGRB ist gemäß Geologiedatengesetz zuständig für die Sicherung von Daten aus geologischen Untersuchungen für die geologische Landesaufnahme. Auch Bohrkerne und Bohr-, Gesteins- und Bodenproben werden archiviert, um deren dauerhafte Verfügbarkeit, Lesbarkeit und Verständlichkeit zu gewährleisten.

Zu geologischen Untersuchungen zählen alle allgemein geologischen, rohstoffgeologischen, ingenieurgeologischen, geophysikalischen, mineralogischen, geochemischen, bodenkundlichen, geothermischen, hydrogeologischen sowie geotechnischen Messungen des Untergrunds, des Bodens oder des Grundwassers mit Hilfe von Schürfen, Bohrungen, Feld- oder Bohrlochmessungen und sonstigen Erkundungsmethoden wie der Fernerkundung.

Geologische Daten im Sinne des GeolDG sind in geologischen Untersuchungen gewonnene Nachweisdaten, Fachdaten und Bewertungsdaten. Hierbei sind nach § 3 Abs. 3 GeolDG 

  • Nachweisdaten - Daten, die geologische Untersuchungen persönlich, örtlich, zeitlich und allgemein inhaltlich zuordnen,
  • Fachdaten - Daten, die mittels Messungen und Aufnahmen gewonnen worden sind oder die mittels Messungen und Aufnahmen gewonnen und mit am Markt verfügbaren technischen Mitteln in vergleichbare und bewertungsfähige Daten aufbereitet worden sind,
  • Bewertungsdaten - Daten, Analysen, Einschätzungen und Schlussfolgerungen zu Fachdaten, insbesondere in Form von Gutachten, Studien oder räumlichen Modellen des geologischen Untergrunds einschließlich Vorratsberechnungen oder Daten zu sonstigen Nutzungspotenzialen des Untersuchungsgebiets beinhalten.

Der Einsender teilt einen Kategorisierungsvorschlag für die Daten mit, der vom LGRB anschließend geprüft wird. Für die Anzeige von geologischen Untersuchungen und Abgabe von Daten sind die im GeolDG festgelegten Fristen zu beachten.


Anzeige und Übermittlung von Daten

Bohrdaten werden dem LGRB über das LGRB-Bohranzeigensystem unter https://www.lgrb-bw.de/bohrungen/banz angezeigt. 

Für die Anzeige und Übermittlung aller anderen geologischen Untersuchungen schicken Sie diese bitte mit Nennung der Datenkategorie (Nachweis- , Fach-, Bewertungsdaten) unter Verwendung der hierfür vorgesehenen Formulare an die zentrale Poststelle des LGRB unter abteilung9@rpf.bwl.de.


Ansprechpartner
Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau
Telefon: 0761/208-3000
Dienstgebäude:
Albertstraße 5, 79104 Freiburg i. Br.
weitere Themen